Geschenke selber machen – das trifft man vor allem innerhalb der Familie an. Zwei Bereiche seien genannt: die Kinder, die für die Eltern Geschenke selber machen, und besonders begabte Bastlerinnen und Bastler, die im Kreis der Verwandtschaft dafür bekannt sind, dass sie Geschenke selber machen.

Es gibt aber noch eine dritte Gruppe. Wer ein spezielles Hobby hat, kann auch dieses zum Geschenke selber machen einsetzen. Zu denken ist beispielsweise an die Schwägerin, deren Hobby es ist, Engel als Kerzenhalter in allen möglichen Formen aus Ton zu formen und zu brennen. Solche Figuren sind sehr beliebt und können auf Wochenmärkten verkauft werden. Aber sie eignen sich auch als Geschenk im Verwandtschaftsbereich. Nicht zu vergessen sind auch die besonderen Köche und Köchinnen. Sie bringen ihre Spezialität, beispielsweise den Kartoffelsalat, den Kuchen oder die Torte gerne zu jeder Einladung mit, wenn das vom Geburtstagskind oder Jubilar gewünscht wird. Auch wer gerne selbst Konfekt herstellt, darf davon als Geschenk Gebrauch machen.

Kinder werden manchmal sogar in der Schule dazu gebracht, das Geschenke selber machen zu üben. Da ist etwa die kleine Bastelei zum Muttertag. Später können daraus auch größere Kunstwerke entstehen. Zum Geschenke selber machen gehört auch die eigenhändig bemalte Seidenkrawatte zum Vatertag. Geschenke selber machen ist für Kinder auch oft ein Bedürfnis, wenn es zum Besuch bei Oma und Opa geht. Doch nicht jedes Kind mag die Bastelei. Man sollte es daher nicht zum Geschenke selber machen zwingen, denn einem erzwungenen Geschenk merkt man an, dass es nicht gerade mit Liebe erstellt wurde.

In jeder Familie gibt es darüber hinaus Menschen, denen es Spaß macht, Geschenke selbst zu basteln. Sie setzen ihr Talent ein und bereichern damit jede Familienfeier, Geburtstagsparty oder sogar die Hochzeitsfeier. Manchmal sind diese Geschenke natürlich auch gefürchtet, weil man zwar die handwerkliche Arbeit schätzt, aber keinen geeigneten Platz hat, um das Geschenk unterzubringen. Doch kann der Jubilar, der mit einem solchen Geschenk rechnet, ja schon vorsichtig die Größe und den Platz der Unterbringung andeuten, damit diesem Umstand abgeholfen werden kann.
Geschenke selber machen – das ist allerdings nicht unbedingt eine billige Quelle. Für manche selbst gemachten Geschenke muss man die Grundstoffe einkaufen. Das kann ganz schön Geld kosten; ein gekauftes Geschenk könnte da preisgünstiger sein. Andererseits erhält man mit so einem Geschenk ein Unikat, dessen Wert aber in der persönlichen Schätzung liegt und nicht etwa in der Verkaufsfähigkeit im Kunstmarkt.