RichtfestDas Richtfest ist ja nur eine der Gelegenheiten zum Feiern, die es bei der Errichtung eines Gebäudes gibt. Bei öffentlichen Gebäuden beginnt das ja mit dem ersten Spatenstich, bei dem sich die Politiker gerne präsentieren. Dass man ihnen vorher noch einen Lastwagen voll Sand hin kippt, damit sie es mit dem ersten Spatenstich nur nicht zu schwer haben, spricht für sich.

Die nächste Feierstunde bei einem öffentlichen Gebäude ist die Grundsteinlegung. Da werden zeitbezogene Gegenstände, etwa eine Münze oder eine Tageszeitung, in einen Grundstein eingemauert, damit sie späteren Generationen, wenn das Gebäude einmal zerstört oder abgerissen werden sollte, Zeugnis aus der Zeit seiner Entstehung geben können.
Dann kommt das Richtfest, das nicht nur im öffentlichen, sondern auch im privaten Bereich gerne gefeiert wird. Offiziell wird es gefeiert, wenn der Rohbau fertig und der Dachstuhl errichtet worden ist. In erster Linie ist es eigentlich der Dank des Bauherren an die Bauhandwerker. Sein Geschenk zum Richtfest besteht deshalb in Freibier und einem zünftigen Essen, nachdem das Dach mit dem Richtkranz geschmückt und der Polier oder ein Zimmermann eine kurze Ansprache gehalten hat.

Doch kann der Bauherr den Kreis der zum Richtfest eingeladenen Gäste beliebig erweitern. Dann werden nicht nur die Bauhandwerker, sondern auch alle Helfer eingeladen, natürlich besonders dann, wenn ein Teil der Bauleistung durch Freunde und Bekannte erbracht wurde. Allerdings darf man von ihnen keine großen Geschenke zum Richtfest erwarten. Sie haben ihr Geschenk zum Richtfest ja schon mit ihrer Arbeitsleistung erbracht.

Wenn der Bauherr aber auch Verwandte und Freunde einlädt, die nicht mit geholfen haben, dann stehen diese vor der Frage, was sie als Geschenk zum Richtfest mitbringen sollen. Das können natürlich witzige und humorvolle Beiträge zum Fest selbst sein, die beispielsweise auch mit dem Überreichen kleiner Geschenke zum Richtfest verbunden sein können. Das können natürlich auch wertvollere Geschenke sein, etwa ein Werkzeug oder ein Einrichtungsgegenstand, den der Bauherr künftig benötigt.
Und daneben gibt es als Geschenke zum Richtfest eben alles das, was man immer schenken kann: die Flasche Wein, der Kasten Bier, die Flasche Schnaps, und nicht zu vergessen die Blumen für die Bauherrin. Auch an sie sollte man denken. Vielleicht mit einer tollen Gießkanne als Geschenk zum Richtfest?